KRÄUTERHEILKUNDE

„Gegen jedes Leiden ist ein Kraut gewachsen“ besagt ein altes Sprichwort.

Jeremy Ross entwickelte eine Heilpflanzen-Kunde, die eine Synthese und Integration aus westlicher phytomedizinischer Forschung einerseits und dem Erfahrungswissen sowohl aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) als auch der westlich-amerikanischen Kräuterheilkunst anderereits darstellt.

Individuelle Kräuterrezepturen

Die Diagnostik basiert auf einem ausführlichen Gespräch. Aspekte der klassischen Schulmedizin werden ergänzt um die Fragen und Betrachtungsweisen der TCM. Weiters basiert die Diagnose auf der Zungen- und Pulsdiagnostik. So werden Kräuterrezepturen individuell erstellt. Das ausführliche Erstgespräch dauert ca. eine Stunde.

Für wen ist die Kräutertherapie?

Geeignet ist die Kräutertherapie für Menschen jeden Alters. Für Kinder gelten eigene Dosierungsrichtlinien. Alle
persönlichen Umstände der PatientInnen wie z.B. eine Schwangerschaft, Allergien oder spezifische Organleiden werden selbstverständlich – wie in der Schulmedizin auch – berücksichtigt. Die Kräutertherapie stellt bei fachkundiger Berücksichtigung der Wechselwirkungen zusätzlich zur Einnahme konventioneller Medikamente eine sinnvolle Ergänzung dar.

Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten

Die Verabreichung der Kräuter erfolgt in Form von Tinkturen, Tees, Kapseln oder als äußerliche Anwendung. Die Kräutermischungen werden in ausgewählten Apotheken bestellt und ihnen postalisch zugesandt. Wenn Sie möchten können sie diese gerne auch direkt vor Ort abgeholen.

Beispiele für Anwendungsgebiete der Kräuterheilkunde:

  • Akute Infektionen
  • Chronisch rezidivierende Infektionen
  • Allergien (z.B. Asthma, allergische Rhinokonjunktivitis)
  • Magen-Darm-Beschwerden (Blähungen, Magenschmerzen, akute oder chronische Entzündungen, Durchfall, Verstopfung, Unterstützung bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten…)
  • Postinfektiöse Erschöpfung/ Rekonvaleszenz
  • Müdigkeit, Mattigkeit, Leistungsminderung
  • Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Nervosität
  • Stimmungsschwankungen, Angst, Depressionen
  • Menstruationsstörungen, Wechselbeschwerden u. a. „Frauenleiden“
  • Urologische Beschwerden (z.B. rezidivierende Blasenentzündungen, benigne Prostatahyperplasie, Reizblase)
  • Begleitende Krebstherapie
  • „Herzbeschwerden“
  • Hautunreinheiten, Akne, Ekzeme

Rufen Sie mich an oder vereinbaren Sie einen Termin – ich berate Sie gerne!

* Der schnelle Kontakt: Dr. Birgit Lacher – 0650-560 74 67 – office@arzt-graz.com *